Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Vaginal-Ultraschall

Unsere Ultraschallgeräte mit hochauflösenden Schallköpfen bieten Ihnen die Möglichkeit der Untersuchung der inneren Geschlechtsorgane mit hoher Präzision und Detailgenauigkeit.

Durch den zuschaltbaren Farbdoppler wird die Beurteilung in schwierigen Fragen noch verbessert.

 

Der Vaginal-Ultraschall sollte durchgeführt werden bei:

  • Unterbauchbeschwerden
  • Blutungsstörungen
  • Kontrolle von gutartigen Veränderungen (Knoten, Polypen, Tumore, Zysten)
  • Verdacht auf Schwangerschaft
  • Frühschwangerschaft

 

Der Vaginal-Ultraschall dient dem Nachweis von:

  • Fehl- oder Missbildungen
  • Organstörungen
  • Organveränderungen (Knoten, Polypen, Tumore, Zysten)
  • Schwangerschaft (Frühschwangerschaft, Mehrlingsschwangerschaft)

 

Der Vaginal-Ultraschall dient in der Schwangerschaft dem Nachweis / Ausschluss von:

  • Anomalien (Entwicklungstörungen, die in der Frühschwangerschaft erkennbar sind)
  • Frühgeburtsbestrebungen (Zervixlängenmessung)
  • Nabelschnurkomplikationen (Nabelschnurumschlingung)
  • Lage und Struktur der Plazenta (z. B. Placenta praevia)
  • Vitalität des Fetus (fetale Bewegungen, Herzaktionen)

Die Untersuchung dauert meist nur wenige Minuten und wird im Liegen durchgeführt. Es sind keine besonderen Vorbereitungen seitens der Patientin zu treffen.

 

Ihr Nutzen

Der vaginale Ultraschall ist eine risikoloses bildgebendes Verfahren. Es kann viele Erkrankungen des weiblichen Beckens optimal erkennen. In der Geburtshilfe hat der vaginale Ultraschall  sein Haupteinsatzgebiet in der Frühschwangerschaft und in der Diagnostik der Frühgeburtsbestrebungen.